Attraktionen in SevillaWie schön kann der Winter sein, wenn er nicht so kalt und regnerisch, wie wir ihn in Deutschland meistens kennen. Um dem ekligen Schmuddelwetter zu entfliehen, muss man gar nicht so weit verreisen. Betrachtet man beispielsweise das Wetter in Spanien im November, oder Dezember, sieht die Welt schon ganz anders aus. Je südlicher man kommt, desto besser wird das Wetter.

Gerade ältere Menschen, die keine beruflichen Verpflichtungen haben, zieht es daher zu einem nach Spanien zu einem Langzeiturlaub. Andalusien ist hier eine besonders gute Adresse, da viele hochwertige Hotels gerade in der Nebensaison einiges für wenig Geld bieten.

Ein Winterurlaub an der Costa de la Luz ist daher sehr attraktiv. Die langen Sandstrände am Atlantik bieten genügend Raum und Erholung, auch wenn das Wetter nun auch nicht mehr zum Baden geeignet ist. Aber Strandspaziergänge, oder einfach mit einer Decke im Sand sitzen und den Wellen zuzusehen, hat schon etwas sehr beruhigendes und schönes.

Die Temperaturen im Winter liegen zwischen fünfzehn bis zwanzig Grad, zwar nicht unbedingt ads Wetter um sich in die Fluten des Atlantiks, oder des Mittelmeers zu stürzen, aber ideal für Ausflüge und die Gegend zu erkunden. Wahrscheinlich wird daher auch das Überwintern in Andalusien immer beliebter.

Ein weiterer großer Vorteile bei einem Winterurlaub in Andalusien ist ganz klar, das alle Sehenswürdigkeiten wesentlich entspannter zu genießen sind. Muss man im Sommer Schlange stehen an der Alhambra und sich am besten schon Karten im Voraus kaufen, so kann man im Dezember kommen und gehen wann man will.

Auch die Spanier stellen sich langsam auf den Wintertourismus ein und bieten die begehrte Rundreise Andalusien in den kälteren Monaten an.

Wer seinen Urlaub in Andalusien in einem größeren Ort verbringt, wie beispielsweise Gibraltar, oder Caen, muss auf nichts verzichten. Hier haben die Cafes und Geschäfte überwiegend geöffnet, so dass man den Nachmittag in der milden Wintersonne genießen kann und leicht ins Gespräch mit anderen Gästen, oder den Einheimischen kommt.Die ganze Atmosphäre ist in der Nebensaison familiärer und nicht so hektisch.

Zu dem ist ein Ferienhaus am Strand, oder eine Finca mit Pool im Winter genauso schön, aber wesentlich günstiger, egal ob an der Costa del Sol, oder der Costa de la Luz. Ferienwohnungen, oder Appartements werden hier in der Nebensaison für fast den halben Preis vermietet, bei Langzeitmieten gehen die Preise meist noch etwas runter. Wer also die Zeit hat und einen erholsamen Urlaub an der Costa del Sol, oder an der Costa de la Luz verbringen möchte, sollte sich den Winter als Reisezeit vormerken.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>